Fähigkeiten entdecken, nutzen und weiterentwickeln

Fähigkeiten entdecken, nutzen und weiterentwickeln

Wir alle besitzen unglaublich viele Fähigkeiten. Etliche davon nutzen wir nur selten oder sogar gar nicht. Oftmals scheinen unsere Fähigkeiten abhängig von der Umgebung zu sein. Manche zeigen wir in unterschiedlichen Gebieten unseres Lebens. Privat oder beruflich. Auch in diesen Bereichen unterscheiden sie sich. In einen Verein gebrauchen Sie vielleicht andere Fähigkeiten, als in Ihrer Familie.

Gerade, wenn es für Sie in einer Situation schwierig wird, können Sie sich selbst als Modell nutzen. Sie sind in der Lage Fähigkeiten von einem Zusammenhang in einen weiteren zu übertragen. Es geht darum, Fähigkeiten bei sich zu entdecken und sie in einem weiteren Kontext anzuwenden. Von dem Punkt aus können Sie die Fähigkeiten dann schrittweise weiterentwickeln.

Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen

Damit ich nicht ganz so theoretisch bleibe, möchte ich Ihnen ein paar Beispiele aufzeigen, die mir in meiner Arbeit des Öfteren begegnen. Eine gelassene Konzentration von Kunden finde ich beispielsweise in Einzelsportarten wie Golf, Tennis oder Fechten. Ebenso findet sich diese Fähigkeit bei Menschen, die handwerklich tätig sind. Malen, töpfern, stricken und auch puzzeln gehören dazu.

Empathische Kommunikation zeigt sich in ausführlichen Gesprächen mit Freunden, dem Partner oder mit Menschen, die im privaten Bereich Unterstützung benötigen. Zielstrebigkeit findet sich ebenfalls im Sport und handwerklichen Tätigkeiten. Gleichfalls in der Planung von Umzügen und, wenn mir selbst die Nachvollziehbarkeit fehlt, im Erstellen der Steuererklärung.

Abgrenzung und klare Positionierung finden sich in Vereinen und dem Umgang mit den eigenen Eltern. Liebevolle, konsequente Führung in der Erziehung der eigenen Kinder. Gerade dieser Bereich führt uns vor Augen, dass ein ständig konsequentes Verhalten hinderlich werden kann. Doch nun genug der Beispiele. Zurück zu Ihnen.

Ihre Fähigkeiten

Gönnen Sie es sich Ihren Fähigkeiten auf den Grund zu gehen. Machen Sie sich doch mal eine Liste. Beachten Sie die verschiedenen Bereiche in Ihrem Leben und schreiben Sie zu jedem Zusammenhang die Fähigkeiten auf, die sie dort haben und nutzen. Lassen Sie sich dabei genug Platz um die Liste immer mal wieder zu ergänzen. Sie werden erstaunt sein, wie viele Fähigkeiten Sie besitzen und wie oft Sie diese „nur“ in einem Kontext gebrauchen.

Wenn Sie noch einen Schritt weitergehen wollen, markieren Sie die Fähigkeiten, die Ihnen wahrlich Freude bereiten. Hier lohnt es sich zu überlegen, wie Sie diese mehr ausbauen und in möglichst vielen Umgebungen anwenden können.

Fähigkeiten und Zielerreichung

Wenn Sie ihr „Ziel“ nicht erreichen

Da wir unsere Fähigkeiten manchmal nur auf einen bestimmten Bereich begrenzen, haben wir in anderen Zusammenhängen keinen Zugriff darauf. Dadurch erreichen wir die Ziele, die wir uns zum Beispiel für ein Gespräch setzen nicht.

So ging es mir mit der Leitung in meiner letzten Anstellung. Sie hatte mich in Ihr Büro bestellt und dort ziemlich runtergemacht. Ich hatte verschiede Schriftstücke nicht rechtzeitig erstellt. Gleichzeitig gab Sie mir immer wieder neue Aufträge an die Hand. Da auch mein Arbeitstag begrenzt war und trotz Überstunden konnte ich niemals alle Dinge abarbeiten.

So beschloss ich beim nächsten Mal, klarer in die Diskussion zu gehen und meine Position deutlich darzustellen. Vielleicht ahnen Sie es bereits, im Gespräch selber habe ich mich bestenfalls gerechtfertigt und ging mit neuen Aufträgen von dannen.

Sicherlich lag das Ganze auch an Übertragungsphänomenen. Darüber hinaus hatte ich eine wenig gewinnbringende Strategie und keinen Zugriff auf meine Fähigkeit mich zu klar zu positionieren. Ich überlegte, in welchem Bereich mir das gelingt und fand einen Ansatz in meinem Ehrenamt. Den übertrug ich auf die Konstellation mit meiner Chefin und konnte so die Sachlage gut klären.

Das Übertragen von Fähigkeiten

Ich würde Ihnen empfehlen, diese Übung schriftlich durchzuführen. Dazu benötigen Sie zwei Blätter und einen Stift.

Fähigkeiten aufschreiben

Überlegen Sie sich bitte eine Situation aus Ihrem (beruflichen) Alltag in der Sie nicht das Ergebnis erzielen, welches Sie erzielen möchten. Wenn Ihnen mehrere Gegebenheiten einfallen, suchen Sie sich bitte eine konkrete davon heraus. Für den Anfang ist eine „mittelwichtige“ gut geeignet.

Bei zu einfachen kommen Sie eventuell in den Bereich, in dem Sie Ihr Verhalten lächerlich finden. Das tut Ihnen nicht gut und wird Sie auch nicht weiterbringen. Bei „zu wichtigen“ Situationen könnten Sie sich überfordern. Hier ist die Gefahr des Aufgebens zu groß.

Beantworten Sie bitte folgende Fragen:

  • Was war Ihr Ziel? Was wollten Sie erreichen?
  • Woran machen Sie fest, dass Sie das, was Sie erreichen wollen auch erreichen?
  • Auf welche Anzeichen achten Sie, dass Sie auf dem Weg zu Ihrem Ziel sind?
  • Was tun Sie, um zu bekommen, was Sie wollen? Was unternehmen Sie? Was fragen oder sagen Sie?
  • Wie sehen Sie die anderen Personen in der Situation?

Nun überlegen Sie bitte in welchem Zusammenhang Sie das erreicht haben, was Sie erreichen wollten. Das kann eine Begebenheit aus einem ganz anderen Bereich mit anderen Beteiligten sein. Beantworten Sie die oben gestellten Fragen auf dem zweiten Blatt zu dieser Situation.

Legen Sie nun die beiden Listen nebeneinander und sehen Sie sich die Unterschiede an. Was könnten Sie nun in der Ersten „verunglückten“ Gegebenheit ändern, um an Ihr Ziel zu gelangen?

Häufig auftretende Unterschiede

In einer unbefriedigenden Situation haben die meisten Menschen nur ein Ziel. Bei dem Gespräch mit meiner Chefin war das zum Beispiel, mich abzugrenzen. Dabei beinhalten die meisten Situationen mehrere Ziele. Um nochmal bei meiner Chefin zu bleiben, ging es auch darum, gemeinsame Ziele zu entwickeln, meine Arbeitsbereitschaft darzustellen, gegenseitige Unterstützungen aufzuzeigen … Ich hatte bei den ersten Diskussionen aber nur ein Ziel im Sinn.

In Bereichen, in denen wir nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, konzentrieren wir uns meist zu sehr auf das Ziel. Wir wissen erst, dass wir das Ziel erreichen wenn wir es wirklich erreicht haben. Anzeichen, die uns zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, übersehen wir schnell. Hier verpassen wir die Chance einzugreifen und zu lenken.

Dementsprechend haben wir ebenfalls keine Strategin mit denen wir einem nahenden Misserfolg begegnen können. Alternative Verhaltensweisen hatten wir vorher nicht auf dem Schirm. Hier spielt ebenso die Konzentration auf „nur“ ein Ziel eine große Rolle. Bei mehreren Zielen können wir teilweise über eben die anderen Zielvorstellungen das Erreichen, was wir erreichen wollen.

Wie schon dargestellt haben wir in positiven Situationen meist mehr als ein Ziel, wenn uns diese verscheidenden Ziele auch nicht immer ganz bewusst sind. Wir sind flexibler in unseren Strategien, da wir verschiedene Alternativen haben, um unser Ziel zu erreichen.

In einer angenehmen Situation haben wir eine positive Einstellung zu dem was wir erwirken wollen. Wir beobachten den Verlauf fortwährend und greifen ein. Entweder um positive Veränderungen zu verstärken oder um negative abzuschwächen.

Abschließend noch ein paar Fragen

  • Wie können Sie die Fähigkeiten, die Ihnen in günstigen Situationen zur Verfügung stehen, auf andere Bereiche übertragen?
  • Welche Hinweise ob Sie sich auf dem Weg zur Zielerreichung befinden, können Sie schon während der Umsetzung erkennen?
  • Welche unterschiedlichen Strategien haben Sie, oder können Sie sich vorstellen, um Ihr Ziel zu erreichen?
  • Wie gelingt es Ihnen, über Ihre Zielerreichung und über die beteiligten Personen positiv zu denken? (Das bedeutet nicht, dass Sie die beteiligten Personen mögen müssen!)
  • Welche zusätzlichen Ziele werden Sie durch ein verändertes Verhalten noch erreichen können?

Weiterlesen

Führen – mit NLP – J. O`Connor

Weitere Methoden finden Sie in dieser Übersicht.

 

Möchten Sie keinen Artikel mehr verpassen? Wollen Sie zusätzlich den Selbstcoachingbrief erhalten? Dann tragen Sie sich doch einfach in den Newsletter ein!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.