Online Supervision, online Coaching

Online Supervision, online Coaching

0
(0)

Die online Supervision beziehungsweise das online Coaching haben durch die Corona-Pandemie einen deutlichen Aufschwung erlebt. Die Einen sehen hier die Zukunft des Coachings für andere ist Supervision so überhaupt nicht denkbar. An beiden Seiten ist sicherlich etwas dran.

Dieser Artikel wir sicherlich eher einen Erfahrungsbericht gleichen, indem ich auf meine Erlebnisse in der online Supervision zurückgreife. Gleichzeitig möchte ich aber auch versuchen, Ihnen die Möglichkeiten und Schwächen der online Supervision beziehungsweise des online Coachings aufzuzeigen. Somit hoffe ich, dass Ihnen die Entscheidung, ob eine solche Form für Sie überhaupt in Frage kommt, einfacher fällt.

Online Coaching, meine Erfahrungen

Online Supervision, meine Erfahrungen

Eigentlich habe ich bereits sehr viel Erfahrungen in der online Supervision. Ich habe oftmals für Jugendhilfeträger gearbeitet, die Projekte im Ausland hatten. Es wäre zu kompliziert gewesen einen deutschsprachigen Supervisor zu finden.

Hier zeigt sich auch der erste Vorteil von online Supervision und online Coaching. Die Entfernung spielt keine Rolle. Einhergehend damit fallen auch Fahrtkosten und Fahrzeiten weg.

Die Einschränkung „eigentlich“ kommt dadurch zustande, dass ich die online Supervision eigentlich nur zufällig und genau für diese Zielgruppe durchgeführt habe. Eine Ausweitung kam mir, bis zur Corona-Pandemie nicht in den Sinn. Supervision und Coaching waren für mich immer Gespräche, die gemeinsam in einem Raum stattfanden.

Heute ist das anders. Meine eigene Supervision findet derzeit online Statt und auch zwei Coachings, die ich gebucht hatte liefen über online Gespräche. Für mich persönlich macht dies keinen Unterschied. Ob dieses auch für Sie zutrifft müssen Sie selber herausfinden.

Online Supervision und Sicherheit

Online Supervision und Sicherheit

Als ich 2008 mit online Supervision begann, war ich mit dem Thema Datensicherheit zugegebenermaßen eher schlampig. Über die mögliche Nutzung der Daten aus den Gesprächen habe ich mir wenig Gedanken gemacht. Irgendwie war es zu diesem Zeitpunkt auch kein Thema. Ich hätte auch nicht gedacht, dass sie jemanden interessieren könnten. Aus heutiger Sicht ist das sicherlich etwas naiv gewesen.

Die meisten online Supervisionen liefen über Skype, zumal es kaum alternativen gab. Nur bei sehr brisanten Themen sind wir auf einen telefonische Supervision umgestiegen. Heute ist das glücklicherweise anders.

Mit der Corona-Pandemie öffnete „ELVI“ seine Pforten auch für Personen, die keine Ärzte sind. ELVI wurde für online Patientensprechstunden entwickelt. Da das Verhältnis zwischen Arzt und Patient das bestgeschützte Vertrauensverhältnis in Deutschland ist, wurden an ELVI sehr hohe Datenschutzrichtlinien gekoppelt.

Aus meiner Sicht ist es genauso sicher wie ein persönliches Gespräch und sogar sicherer wie ein Telefonat. Daher laufen alle meine online Supervisionen und Coachings mittlerweile über diese Plattform. Das Problem an ELVI ist, dass es für den eins zu eins Kontakt konzipiert ist.

Online Coaching im Team und Gruppe

Online Supervision im Team und Gruppe

Was in der Einzel online Supervision gut funktioniert wird in der online Supervision mit Gruppen oder Teams schon sehr komplex. Neben der Komplexität die Gruppensettings eh schon mit sich bringen, kommt die Schwierigkeit des Mediums hinzu.

Bei der online Supervision mit mehreren Personen ist die Gefahr des durcheinander Redens deutlich größer als in einem gemeinsamen Gespräch vor Ort. Signale, die uns deutlich machen, das jemand etwas Sagen möchte, fallen weg. Hierdurch entsteht eine hohe Anforderung an die Konzentration aller Beteiligten. Absprachen zum „melden“ für Wortbeiträge müssen gefunden werden und die Moderation nimmt, zumindest anfangs, einen hohen Stellenwert ein.

Hier kommt das Problem der Datensicherheit nochmals zum Tragen. Im Prinzip gibt es hier nur eine Möglichkeit für Datensicherheit zu sorgen. Dieses wäre die Installation eines Videokonferenzsystems auf einem eigenen Server. Da dieses Vorgehen jedoch sehr kostenaufwendig ist, habe ich mich für das Tool „Zoom“ entschieden.

Hier ist es auch wichtig, dass wirklich alle mit einer online Supervision einverstanden sind. Sollte eine Person Zweifel anmelden, sollte man von einer Onlinesupervision absehen.

Da ich mir hier der Datensicherheit nicht so sicher bin, lasse ich mir personenbezogene Daten vorher als Brief oder als verschlüsselte PDF zuschicken. Gleichzeitig muss in der online Supervision auf die strikte Einhaltung der Datensicherheit geachtet werden.

Vorteile und Nachteile von online Supervision und Coaching

Vorteile von online Supervision und Coaching

  • Wie bereits gesagt, die Fahrtkosten und -zeiten fallen weg.
  • Es kommt auch nicht zu längeren Wartezeiten.
  • Durch die räumliche Ungebundenheit können Supervisoren und Coaches gezielter ausgewählt werden.
  • Ein dringender Bedarf an Supervision oder Coaching kann meist unproblematisch bedient werden.
  • Die Datensicherheit in der Einzelsupervision / dem Einzelcoaching ist sehr hoch.
  • Sie, als Supervisand beziehungsweise Coacee befinden sich bei einer online Supervision / einem online Coaching in einem geschützten Raum, den Sie selber wählen können.
  • Manche Themen lassen sich über eine Distanz besser angehen.

Nachteile von online Supervision und Coaching

  • Die Wahrnehmung aller Beteiligter bezieht sich auf das Gesicht. Hierdurch fallen viele Gesten weg. Hierdurch können die Teilnehmenden kein Gesamtbild des Supervisors beziehungsweise Coaches erhalten. Manche Menschen ängstigt dies.
  • Technische Schwierigkeiten können den Ablauf deutlich behindern.
  • Team- und Gruppensupervisionen bergen Probleme in der Datensicherheit.
  • Team- und Gruppensupervisionen bedürfen einer hohen Konzentration und sind daher meist anstrengender als „normale“ Supervisionen.
  • Körperarbeit oder Rollenspiele sind kaum möglich.
  • Durch die räumliche Distanz ist die emotionale Verbundenheit meist nicht so hoch. Das kann bei einigen Themen negativ auswirken.

Online Supervision, fazit

Fazit

Für mich als Supervisand und als Coacee bietet die online Supervision und das online Coaching mehr Vor- als Nachteile. Dies mag auch daran liegen, dass ich über sehr viel Supervisionserfahrung verfüge.

Ob eine online Supervision oder ein online Coaching für Sie eine gute Möglichkeit ist, sollten Sie jedoch selber ausprobieren. Vieles wird sich wahrscheinlich bereits im Kennlerngespräch, welches oftmals kostenfrei angeboten wird, zeigen.

In eigener Sache

Da ich ja bereits erklärt habe, dass ich online Supervision anbiete, gillt dieses natürlich auch für die Leser dieses Blogs. Dies umso mehr, da Sie mich ja bereits über meine Texte ein Stückweit kennengelernt haben.

Gerne stehe ich Ihnen für eine online Supervision oder ein online Coaching zur Verfügung. Hierbei ist es mir wichtig, dass Sie für sich ein Thema haben, an welchem Sie arbeiten möchten.

Sollten Sie einfach nur mal „Hallo“ sagen oder den Menschen hinter diesem Blog mal sehen wollen, ist das auch möglich. Machen Sie dies dann aber bitte in Ihrer Mail deutlich.

Am Einfachsten kontaktieren Sie mich über meine E-Mail – post@peterwiesejahn.de – um einen Termin zu vereinbaren.

 

Möchten Sie keinen Artikel mehr verpassen? Wollen Sie zusätzlich den Selbstcoachingbrief erhalten? Dann tragen Sie sich doch einfach in den Newsletter ein!

Unser Newsletter informiert Sie über Themen der sozialen Arbeit im Insbesonderen über Themen von Leitungsfunktionen in der sozialen Arbeit. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie am Ende unserer Datenschutzerklärung.



Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.