Stabile Beziehungen aufbauen

Stabile Beziehungen aufbauen

Es gibt viele Möglichkeiten, die Ihnen zeigen, wie sie schnell Beziehungen aufbauen. Mit einem solchen Vorgehen beschäftigen sich zahllose Ratgeber. Auch dieser Blog wird sich damit noch beschäftigen. Gerade bei Erstkontakten zu Kunden und Klienten ist ein leichtes, gutes Miteinander hilfreich.

Wenn ich in diesem Artikel über – Beziehungen aufbauen – spreche, meine ich langfristige Beziehungen. Stabile Beziehungen führen zu einer Kontinuität in Teams und Organisationen. Neben einer angenehmen Arbeitsatmosphäre wird die Professionalität der Arbeit gesteigert.

Stabile Beziehungen aufbauen - die Bedeutung von Beziehungen

Die Bedeutung von Beziehungen

Menschen sind die wertvollste Ressource in einem Unternehmen. Dieser Grundsatz gilt vor allem in sozialen Organisationen. Wenn Mitarbeiter innerlich kündigen, kommt es neben steigender Krankmeldungen zu einem Imageverlust. Durch eine innere Kündigung erstehen im deutschsprachigen Raum jährlich Kosten von 118 Milliarden Euro. Ein Teil davon im sozialen Bereich.

Beziehungen aufbauen und pflegen wirkt der inneren Kündigung entgegen. Hinzu kommen Untersuchungen, die zeigen, dass Mitarbeiter einen unternehmen treu bleiben, wenn sie anerkannt werden und sich als Teil der Organisation fühlen.

„Was du nicht willst, was man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.“, war ein Grundsatz, der in meiner Familie großgeschrieben wurde. Viele gute bis großartige Leitungen, die ich bisher erleben durfte, nutzten die Aussage etwas anders. „Behandele alle Menschen, ob beruflich oder privat, so, wie du selber behandelt werden möchtest.“

Hinter dieser Aussage stehe ich nach wie vor. Für mich beinhaltet sie auch, Grenzen zu setzen. Grenzen in dem Bereich, indem ich mich nicht gut behandelt fühle. Schließlich möchte ich ja, dass meine Mitarbeiter ebenfalls für ihre Grenzen einstehen.

Menschen, die in ihrem Leben erfolgreich sind, zeichnen sich dadurch aus, dass sie beständige Beziehungen aufbauen. Eine dauerhafte Beziehung benötigt eine gemeinsame Grundlage. Hierfür ist es wichtig, andere mit einzubeziehen. Erkennen, was andere sich wünschen, was ihnen am Herzen liegt, ist ein guter Ausgangspunkt.  Anerkennung und Wertschätzung bauen darauf auf.

Beziehungen aufbauen

Beziehungen aufbauen ist die Grundlage in jeder Organisation. Beziehungen zwischen den Mitarbeitern, zu den Klienten und Multiplikatoren. Störungen, egal in welchem Bereich, werden sich auf die gesamte Organisation auswirken.

Um gezielt Beziehungen aufbauen zu können, brauchen Sie Ziele, die für beide Seiten erstrebenswert sind. Nur, wenn beide Seiten einen Nutzen aus der Beziehung ziehen können, wird sie langfristig und stabil. Sicherlich gelingt das nicht in jedem Fall. Manchmal zieht eine Seite mal mehr Nutzen aus der Beziehung als die andere. Dann wieder umgekehrt. Die Betonung hierbei liegt auf „mal“.

Wenn sie Beziehungen aufbauen oder ausbauen wollen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Art von Beziehung Sie haben möchten. Leider denken die wenigsten Menschen darüber nach, was sie von beziehungsweise in einer Beziehung wollen. Das kann leider dazu führen, dass Missverständnisse entstehen. Ferner bleiben Gelegenheiten und Möglichkeiten einer guten Beziehung oftmals ungenutzt.

Nutzen birgt eine negative Sicht

Für den Fall, dass das Thema Nutzen zu schnell mit Be-Nutzen oder Aus-Nutzen gleichgesetzt wird oder es sich zu berechnend anhört ein Beispiel. Dafür gehe ich in den privaten Bereich.

Ich pflege, wie Sie wahrscheinlich auch, verschiedenartige Freundschaften. Da gibt es den Freund, mit dem ich in Actionfilme gehen kann. Mit einen anderen, mit tausche ich mich über Kunst aus. Einen weiteren, mit dem ich sehr intim über Sexualität sprechen kann. So unterschiedlich diese Beziehungen sind, so bereichernd sind alle für mein Leben. Jeder von Ihnen hat andere Schwerpunkte und unsere Begegnungen nutzen uns beiden, um diese Schwerpunkte zu teilen.

Sicherlich suche ich mir meine Freundschaften nicht nach dem Nutzen, die sie für mich haben, aus. Das fände ich peinlich. Ich überlege jedoch gezielt, was ich von und in einer Beziehung möchte, wenn ich sie eingegangen bin. Darüber hinaus geht es um die Ziele, die ich in den Beziehungen habe.

Wenn Sie Beziehungen aufbauen wollen, vor allem im beruflichen Umfeld, sollten Sie sich über die Ziele, die Sie mit ihnen Verbinden bewusst sein. Um das Beispiel von eben abzuschließen kurz drei der Ziele, die ich in den Beziehungen verfolge: Ablenkung und Leichtigkeit; Inspiration; tiefe Vertrautheit.

Stabile Beziehungen aufbauen - ein Ausgleich von geben und nehmen

Vom Geben und Nehmen

Beziehungen aufbauen bedeutet, einen Ausgleich zu schaffen. Wenn eine der beiden Seiten überbetont ist, gerät die Beziehung voraussichtlich ins Wanken. Sollten Sie ein Geschenk bekommen, werden Sie dem Anderen wahrscheinlich auch etwas Gutes tun wollen. Auch Anerkennung ist eine Form von Geschenk. Dieses Bestreben nach einem Ausgleich ist tief in uns verankert.

Je nachdem, wie das Leben bisher verlaufen ist, gehen Menschen sehr unterschiedlich mit Geschenken um. Menschen, die erlebt haben, dass Zuwendungen stets das Ziel hatten, sie zu binden oder einen Ausgleich zu „erzwingen“, reagieren skeptisch. Sie vermuten hinter jeder Aufmerksamkeit, den Versuch sie zu manipulieren. Sobald solche Menschen erleben, dass sie Ihre Zuwendung ohne die Erwartung einer Gegenleistung bekommen, kann sich das ändern.

Andere Menschen können freimütig annehmen. Sie sind dann meist auch bereit, freimütig zu geben. Abschließend gibt es noch die Sammler. Sie suchen ständig nach Aufmerksamkeit und nehmen, ohne zu geben. Höchstwahrscheinlich entsprechen sie dem ersten Typus. Hier werden langfriste Beziehungen leider oftmals scheitern. Dadurch ergibt sich für die betreffenden Menschen eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Umsetzung in der Praxis

Umsetzung in der Praxis

Suchen Sie sich ein Ziel aus, das sie im Team oder in Ihrer Organisation umsetzen möchten. Worauf Sie bei der Zielsetzung achten sollten hatte ich bereits beschrieben.

Entwerfen Sie ein Bild von Ihrem Ziel. Auch hierzu finden Sie einen Artikel in diesem Blog.

Überlegen Sie, welche Menschen beim Erreichen des Zieles eine Rolle spielen. Mit welchen Menschen müssen Sie in einer guten Beziehung stehen, um das Ziel zu erreiche? Neben Mitarbeitern, Vorgesetzten, Klienten und Kunden sollten Sie auch den privaten Bereich einbeziehen.

Anfang des Jahres hatte ich ein neues Projekt begonnen. Schon vor Beginn war klar, dass ich im privaten Bereich weniger Zeit haben werde. Deswegen habe ich dies auch sehr deutlich kommuniziert.

Wie stehen die vorhergenannten Menschen zu Ihrem Ziel? Welchen Nutzen können sie daraus ziehen, wenn sie gemeinsam dieses Ziel erreichen?  Welche Bedeutung haben diese Menschen, wenn Probleme bei der Zielerreichung auftauchen? Wie können sie Probleme gemeinsam lösen?

Nehmen Sie sich einen Moment, um an die Zeit nach der Zielerreichung zu denken. Welche positiven Einflüsse hat das Ziel auf die beteiligten Personen und auf Sie selber gehabt? Was wird dadurch, dass sie das Ziel gemeinsam erreicht haben noch möglich sein?

Beziehungen aufbauen sollte zukünftig ein wichtiges Ziel für Sie sein. Gehen Sie in jeden Kontakt mit dem festen Vorsatz eine gute, stabile Beziehung aufzubauen!

Weiterlesen

Praxiskurs NLP – S. Andreas, C. Faulkner

Hier geht es zur Methodenübersicht.

 

Möchten Sie keinen Artikel mehr verpassen? Wollen Sie zusätzlich den Selbstcoachingbrief erhalten? Dann tragen Sie sich doch einfach in den Newsletter ein!

Unser Newsletter informiert Sie über Themen der sozialen Arbeit im Insbesonderen über Themen von Leitungsfunktionen in der sozialen Arbeit. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie am Ende unserer Datenschutzerklärung.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.