ziele erreichen

Ziele erreichen, das „Für und Wider“

Ziele planen und erreichen

„Ziele erreichen“, ist der Beginn einer kleinen Reihe zum Thema Ziele. Am Anfang möchte ich darstelle, warum ich Ziele für wichtig halte. Dann geht, es darum Klarheit zu erlangen. Anschließend beschreibe ich verschiedenen Barrieren, die auftauchen können, wenn Sie Ihre Ziele erreichen wollen. Wenn Sie diese Risiken kennen, werden diese Sie bei ihrem Auftreten nicht so schnell aus der Bahn werfen. Sie können sich Gedanken machen, wie Sie mit Stolperfallen umgehen, bevor sie auftauchen.

Warum Ziele erreichen?

Ziele setzt und sie erreichen, halte ich für wichtig. Wenn Sie ohne klare Ziele mit der Masse treiben, werden andere Ihre Ziele bestimmen. So können Sie zu Spielball Ihres Umfeldes werden.

„Ziele erreichen“ bedeutet auch, das eigene Selbstwertgefühl zu stärken. Mit jedem Ziel, dass Sie sich stecken und erreichen, werdden Sie Selbstbewusster werden. Ihre Ausstrahlung wird zunehmen und mit jedem erreichten Ziel wird die nächste Aufgabe leichter und schneller angegangen.

Teams, die ihre Ziele erreichen wachsen dadurch zusammen. Bei Teams ist es wichtig, die Ziele zu unterscheiden. Auf der einen Seite gibt es Zielvorgaben von außen und selbstgesteckte Ziele. Wo und wann immer möglich sollten Zielvorgaben von außen in eigene Ziele umgewandelt werden.

ziele erreichen braucht klarheit und planung

Sie sollten sich klar sein, was Sie wollen

Wenn Sie alleine oder im Team Ziele erreichen wollen, brauchen Sie Klarheit. Sie können nur das bekommen, was Sie wirklich wollen. Hieran scheitern auch oft die Ziele, die von Außen vorgegeben werden, ohne die Mitarbeiter „abzuholen“.

Dazu sollten Sie sich klar darüber sein, was Sie wollen. Das ist einfacher gesagt als getan. Stelle Sie sich in der nächsten Zeit mehrmals die Frage: „Was will ich wirklich.“ Beziehungsweise bei Teams: „Was wollen wir wirklich“. Meinen Klienten empfehle ich, die Frage dreimal hintereinanderzustellen. Das Ergebnis geht mehr in die Tiefe und näher an die eigenen Bedürfnisse und Wünsche heran.

Schön ist es, wenn Ihr Ziel ein Traum ist, den Sie mit einem Datum versehen. Ihnen oder Ihrem Team sollte bewusst sein, was Sie für das Ziel geben können und möchten. Gerade wenn Ihr Ziel ein „Traum“ ist, sollten Sie noch heute damit anfangen, es in die Tat umzusetzen. Ich halte zwar viel vom Planen, aber noch mehr vom Handeln. Kommen Sie ins TUN!

„Dem Gehenden legt der Weg sich unter die Füße“, sagt ein arabisches Sprichwort. Erst einmal haben Sie alles, was Sie brauchen. Was Sie noch nicht haben oder können, können Sie sich auf dem Weg besorgen beziehungsweise lernen. Ziele erreichen hängt mit „auf Abenteuer einlassen“ zusammen.

ziele erreichen geht nicht alleine

Ziele erreichen geht nicht alleine

Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole, „niemand ist eine Insel“. Andere können Sie beim Erreichen Ihrer Ziele unterstützen. Viele Menschen unterstützen Sie gerne, wenn Sie fragen. Sie sollten gleichzeitig bereit sein, andere darin zu unterstützen, dass diese ihre Ziele erreichen. Mach Sie sich dafür bitte Folgendes klar:

Keiner ist Ihnen etwas schuldig. Beim „Geben“ und „Nehmen“ geht es um einen Ausgleich zwischen diesen beiden Seiten. Von daher sollten Sie versuchen, mehr zu geben, als Sie für Sich erwarten.

Das gleiche gilt auch für Teams. Hier können und sollten Sie andere mit einbeziehen. Wenn es um Organisationen geht, ist es wichtig Kunden / Klienten mit einzubinden. Auch der nächsthöhere Vorgesetzte kann eine Unterstützung darstellen. Manchmal macht es Sinn, sich mit der Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit auseinanderzusetzen … Nur wer Fragt, dem kann geholfen werden!

Es birgt Gefahr, wenn wir unsere Ziele erreichen

Wir geraten in die Gefahr, außergewöhnlich zu sein. Wenn wir außergewöhnlich sind, ragen wir aus der Menge hervor. Wir werden sichtbar. Je mehr wir uns zeigen, umso mehr laufen wir Gefahr, kritisiert zu werden.

Wenn Sie oder Ihr Team sich Kritik ersparen möchten, gibt es hierzu eine gute Möglichkeit: „Seihen Sie durchschnittlich und harmlos.“ Hin und wieder wird Ihnen jemand einen Brotkrumen Anerkennung zuschmeißen. Von Brotkrumen kann man auch leben. Schauen Sie sich die Spatzen an. Die Entscheidung ein Ziel zu setzten und zu erreichen liegt ganz alleine bei Ihnen oder Ihrem Team.

Als kleinen Ausweg möchte ich Ihnen mein Lieblingszitat vorstellen:

„Wer kritisiert wird, musst du irgendetwas verdammt richtig gemacht haben, denn nur wer den Ball hat, wird angegriffen.“

Bruce Lee

Ziele erreichen erzeugt Neid

Wenn wir unsere Ziele erreichen, rufen wir Neider auf den Plan. Da Neid in unserer Gesellschaft, einen schlechten Ruf hat, wird er meist verpackt. Hier meine Lieblingsbeispiele aus dem persönlichen Bereich „Rauchen aufhören“ und „Abnehmen“.

Beim „Abnehmen“ kommt dann schnell die Frage, ob Sie krank sind. Denn schließlich gibt es hierfür nur zwei Gründe. Entweder Sie sind krank oder verliebt. Eine meiner Lieblingsaussagen war: „Jetzt reicht es aber. Du bist ja kaum noch zu erkennen.“

Beim Rauchen gibt es beispielsweise die Aussage, dass Sie ja nicht mehr zu dem Kreis gehören, der vor dem Restaurant steht. Oder das Rauchen gehört ja zu einem gemütlichen Zusammensein dazu. Sie sind also ungemütlich geworden.

Dan gibt es Neid, weil es im Team so gut läuft. Wenn Sie eine Leitungsposition erhalten haben, die andere auch gerne hätten, führt auch das schnell zu Neid. Hier kommt es dann zu Aussagen wie: „Sie arbeiten zu viel.“ „Stellen Sie sich nicht immer so in den Mittelpunkt“ …

Natürlich können es ernste Sorgen um Ihr Wohlbefinden sein. Eventuell geht es um die Angst vor Veränderung, dazu gleich mehr. Unterschätzen Sie jedoch nicht das Vorhandensein von Neid in unserer Gesellschaft und auch in Ihrer Umgebung.

Ich glaube, dass Neid ein viel stärkerer Handlungsmotor ist, als wir ihm das zugestehen. Das ist übrigens, aus meiner Sicht, die positive Seite von Neid. Wir glauben gar nicht, wie oft er in Gesprächen auftaucht. Deswegen würde ich Ihnen empfehlen, Neid bei sich durchaus zuzulassen. Seien Sie sich bewusst, dass es ein normales Gefühl ist, neidisch zu sein. Vielleicht hilft Ihnen ihr Neid ja sogar, ein wichtiges Ziel für sich zu erkennen.

ziele erreichen bedeutet veränderung

Ziele erreichen und Veränderung

Wir Menschen sind stets auf der Suche nach Sicherheit. Aus diesem Grund läuft das Geschäft mit den Versicherungen so gut. Das alles geht bis zum Aufsuchen einer sicheren Höhle in der Steinzeit zurück. Wir haben schnell einen Blick auf Gefahren, denn von ihnen, zum Beispiel im Straßenverkehr, hängt unser Überleben ab.

Wenn Sie oder Ihr Team ihre Ziele erreichen, werden Sie sich verändern. Sogar der Weg zum Ziel bringt Veränderungen in Ihrer Wirkung auf andere mit sich. Veränderung ist der vermeintliche Gegensatz zur Sicherheit.

Wenn Sie sich verändern, muss Ihre Umgebung sich neu auf Sie einstellen. Die Beziehungen werden wieder geordnet. Die Frage ist, ob Sie immer noch der gleiche sind und wie Sie mit den anderen umgehen werden.

Zeile erreichen heißt Entscheidungen treffen

Entscheidung hat mit Scheiden zu tun. Wenn wir uns für ein Ziel entscheiden, lassen wir hunderte von anderen Möglichkeiten, erst einmal, außen vor. Das ist übrigens auch ein Grund, warum viele Ziele nicht erreicht werden.

Auf dem Weg zum Ziel fragen wir uns schnell, ob es richtig war, diese Entscheidung getroffen zu haben. Wie sagt man so schön: „Viele Wege führen nach Rom.“ Doch, wenn Sie den Weg ein Stück gehen, um umzukehren und einen andern Weg zu wählen, werden Sie wahrscheinlich nie ankommen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Entscheidungen zu treffen, möchte ich Ihnen meinen Artikel zum Thema „Entscheidungen treffen“ gerne nochmal ans Herz legen.

Bernhard Moestel schreibt, sinngemäß, in seinem Buch „Das Shaolin Prinzip“: „Wenn du dich entschieden hast, ist die Entscheidung gut, weil du sie getroffen hast.“ Für jede Entscheidung gibt es genauso viele Argumente dafür, wie dagegen. Haben Sie sich einmal für ein Ziel entschieden, lassen Sie sich nicht zu schnell verlocken, sich doch ein anderes Ziel zu setzen.

Fazit

So, jetzt kennen Sie die Risiken und Nebenwirkungen, wenn Sie ihre Ziele erreichen wollen. Lassen Sie sich davon nicht abhalten, bedenken Sie dieses bei ihren Planungen. Setz Sie sich Ziele und machen Sie sich auf den Weg, diese zu erreichen. Ich wünsch Ihnen jetzt schon viele neue Erfahrungen und Freude dabei.

Wie geht’s weiter?

Im zweiten Artikel möchte ich Ihnen das SMART-Model vorstellen. Das Smart Model ist ein guter Planungseinstieg. Es eignet sich, darüber hinaus, hervorragend für organisatorische Ziele.

Dann gibt es das SCORE-Model, welches ich Ihnen im dritten Artikel näherbringen möchte. Für mich ist es das Model der Wahl, wenn es um Ziele Team- und Organisationsentwicklung geht. Darüber hinaus ist es eine gute Grundlage für Mitarbeitergespräche.

Der vierten Artikel geht dann um die Umsetzung von persönlichen Zielen. Dieses vorgehen lässt sich auch gut einsetzen, um Klienten und Kunden bei ihrer Zielerreichung zu unterstützen.

Weiterlesen

8 Gründe, warum Ziele im Projekt wichtig sind

Warum Ziele für Ihre Entwicklung wichtig sind

Studie: Menschen, die ihre Ziele aufschreiben, erreichen sie auch

 
 

Möchten Sie keinen Artikel mehr verpassen? Wollen Sie zusätzlich den Selbstcoachingbrief erhalten? Dann tragen Sie sich doch einfach in den Newsletter ein!

Unser Newsletter informiert Sie über Themen der sozialen Arbeit im Insbesonderen über Themen von Leitungsfunktionen in der sozialen Arbeit. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie am Ende unserer Datenschutzerklärung.



Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.